Unsere Hochschulgruppe ist mit dem Asienhaus verbunden, das 1995 durch einen Zusammenschluss der Asienstiftung, des Korea-Verbands, des Philippinenbüros und der Südostasien-Informationsstelle in Essen entstanden ist und seit 2012 in Köln ansässig ist. Die Bedeutung Asiens und der europäisch-asiatischen Beziehungen haben sich für die globale soziale, ökologische und menschenrechtliche Entwicklung vervielfacht. Ihr Einfluss auf die Lebensbedingungen der Menschen hier und dort spielt zunehmend eine wichtige Rolle, weshalb sich die Stiftung Asienhaus den sich daraus ergebenden Herausforderungen stellen und sich für eine gerechtere Welt einsetzen will. Die Ziele des Asienhauses waren und sind, durch Informations-, Bildungs- und Advocacy-Arbeit Forderungen an Politik und Wirtschaft zu formulieren und für deren Realisierung einzutreten sowie mit Partnern in Asien und Europa durch Austausch, Dialog und gemeinsame Aktionen zu Veränderungen hier wie dort beizutragen. Dadurch sollen eurozentrische Sichtweisen überwunden und gegenseitige Lern- und Handlungsprozesse initiiert werden. Das Asienhaus ist mit einer Vielzahl anderer NGOs vernetzt und steht auch unserer Bonner Hochschulgruppe kooperierend und unterstützend zur Seite.

 

Advertisements